Blog - Dualis Coaching

Dualis Coaching
Dualis Coaching
Dualis Coaching
Dualis Coaching
Ganzheitliche Praxis für Personal Coaching & Psychologische Beratung
Ganzheitliche Praxis für Personal Coaching & Psychologische Beratung
Direkt zum Seiteninhalt

Blogartikel: Herz gegen Kopf? Oder Selbst gegen Ego?

Dualis Coaching
Veröffentlicht von Dualis Coaching in Angst vs Liebe · 28 Juli 2020
Tags: #ego#sturheit#negativesdenken


Ich wünsche Dir von Herzen, dass Dein Selbst schneller FÜHLT als Dein Ego DENKT.
Dieser Satz beinhaltet eine Wortwahl, die ich eher in meiner "spirituellen Sprechstunde" verwende, aber auch in der Psychologie sind die Hintergründe und Ursachen der Handlungsweisen, über die ich heute schreiben möchte, bekannt.
Es ist genau genommen ein uraltes Spiel!! Die Menschen nennen es gerne "Herz gegen Kopf" oder "Liebe gegen Verstand" - aber das ist nicht ganz richtig. Meistens ist es unser "Ego", dass sich Argumente des Verstandes zunutze macht, um unser wahres "Ich", unser "Sein", "Selbst" oder man könnte auch sagen, unsere Seele zu überlisten, das/die sich durch unsere Herzenswünsche ausdrückt.
Ist das nicht ganz ähnlich, wie im letzten geschrieben Blog-Artikel, Angst vs. Liebe? Ja ist es. Aber genau diese Themen, Ego und seine Ängste, bzw. Menschen, die momentan voll in ihre Ängste und somit in ihr Ego zurück fallen, begegnen mir momentan ständig und überall und die meisten wissen noch immer nicht genug darüber, um zu verstehen, wie sehr sie sich damit schaden. Von daher schreibe ich heute mal ausführlicher ...

Das "Ego" ist der Teil unserer Persönlichkeit, mit dem wir uns in dieser Welt auf Erden definieren und von anderen abgrenzen und wird ungefähr in dem Alter entwickelt, in dem wir anfangen das Wort "ich" zu benutzen.
Wir haben aber auch noch ein "Selbst", das wahre "Ich", von dem sich Wissenschaftler nicht ganz einig sind, ob sie das eher mit dem Begriff unseres Bewusstseins oder dem der Seele gleichsetzen würden. Da gäbe es dann aber auch noch Über- und Unterbewusstsein usw., daher ist es einfacher, solche Themen mit den Worten aus der Spiritualität zu erklären, auch wenn die Wissenschaft dran ist, die Zusammenhänge herauszufinden und auch schon vieles bestätigen konnte, was in alten Weisheiten schon lange bekannt ist.

Fakt ist: da gibt es meistens (mindestens) 2 Stimmen in uns, die bei Entscheidungen auf uns einplappern.
Das "Herz", weiß ehrlich gesagt meistens am besten, was für Dich das wirklich richtige ist, um glücklich zu sein oder zu werden, aber meistens kommt uns dann, wie wir denken, der "Kopf" mit logischen Argumenten dazwischen, warum das nicht geht ... es ist aber nicht unser Kopf, sondern nur das ständig ängstliche Ego, dass immer und immer wieder versuchen wird, Dich in Deiner gewohnten Welt zu belassen. Nicht weil das wirklich besser wäre, sondern weil gewohntes dem Ego "sicherer" erscheint.

Einigen meiner Freunde gehe ich mit dem Satz "Du bist schon wieder im Ego" ziemlich auf die Nerven bzw. ich gehe ihrem Ego auf die Nerven, wenn ich darauf aufmerksam mache, weil ich genau weiß, dass sie mit den Einflüsterungen des Ego's bisher nicht allzu weit gekommen sind - jedenfalls nicht so weit, wie es ihr ganzes Potential erlauben würde! Meine Klienten dagegen bezahlen mich extra dafür, genau das zu tun, um eben ihr ganzes Potential endlich leben zu können!

Vergleichst Du Dich z.B. noch mit anderen? Das tut nur das Ego. Fühlst Du Dich als Opfer anderer oder von Umständen, auf die Du anscheinend keinen Einfluss hast? Dann bist Du ebenfalls im Ego. Bist Du wütend auf jemanden, behauptest Du, das jemand einfach ein Ar... ähm ... böser Mensch ist und Du ihm niiiiieeee, nie verzeihen wirst ... das ist Dein Ego, bzw. Dein verletztes Ego. Hattest Du erst große Zukunftspläne, Visionen von einem Herzenswunsch und hast dann doch aufgegeben mit Gedanken wie "wird doch sowieso nichts", "das würde bestimmt schief gehen", "das kann ich ja doch nicht schaffen" ... dann hat Dein Ego mal wieder gute Arbeit geleistet.Bist Du mit einem Partner zusammen, den Du eigentlich nicht liebst, der aber irgendwelche finanzielle oder praktische Vorteile verspricht? Dann hat Dein Ego Dich total im Griff und Du vermutlich keine besonders gute Meinung von Dir selbst, weil Du den ständigen Einflüsterungen des Egos, "dass das wohl "vernünftiger" ist, es Liebe eh nicht gibt oder Du kein wahres Glück verdient hast", geglaubt hast!!

Das Ego hat seinen Zweck, aber es gehört nicht auf den Chefsessel! Und der Grund dafür ist, dass das Ego um das mal bildlich auszudrücken, einen Überblick hat, wie die Sicht durch ein Schlüsselloch, während Dein "Selbst", das sich eben durch die Sprache Deines Herzens bemerkbar macht, die gesamte Landschaft überblicken kann, wie von einem Turm aus. Das "Ego", wie es in diesem Zusammenhang benutzt wird, drückt sich nicht unbedingt als Egoismus aus, wie viele denken ... aber es ist der Teil von uns, der - wenn ich das mal so direkt sagen darf - für fast alle idiotischen Handlungen verantwortlich ist, mit denen wir Menschen uns bei anderen und uns selbst, rumärgern dürfen. Es ist im Grunde ängstlich, macht aber gerne auf "cool", glaubt immer alles besser zu wissen, will immer besser sein, als die anderen, urteilt ziemlich oberflächlich, vergleicht ständig, ob es irgendwo "zu kurz kommt" und ist doch ziemlich taub und blind für alle Seiten der Realität, in der wir leben. Das Ego vereinfacht extrem und hat auch gar keine Lust darauf, tiefer zu blicken.Am besten sind immer die anderen "Schuld" und hat sich.

So einfach ist das Leben aber nicht. Menschen, die "bewusster" durchs Leben gehen, entweder schon so geboren wurden oder gezielt an sich gearbeitet haben um ihre Wahrnehmung und damit ihren Bewusstseinsgrad zu erhöhen, wissen das. Das Problem ist, dass es auch noch gewisse  "Naturgesetze" gibt (wie ich persönlich das nenne), die dafür sorgen, dass Du mit dem in Resonanz gehen wirst, was Du tief im Inneren glaubst. Und wenn Du immer der begrenzten Sicht Deines Egos glaubst, kommt da meistens nichts Gutes dabei heraus bzw. es KANN Dir gar nichts besseres begegnen.

Dein Selbst würde viel mehr Fragen stellen als ein Ego. z.B. "was hat das jetzt mit mir zu tun? Was kann ich durch diese Situation lernen? Welche innere Resonanz zeigt mir ein äußeres Ereignis? Gefällt mir das? Oder kann ich hier noch eine bestimmte Denkweise, einen inneren Glaubenssatz korrigieren, wenn mir die Konsequenz der bisherigen Denkweise nicht wirklich gefällt?" Das Selbst würde auch nie den einfachsten Weg wählen, sondern den, der die größte Chance hat, die beste Version Deiner Selbst zu sein. Das Selbst weiß, dass es nicht nur die Verantwortung hat für das, was ihm - durch diese innere Resonanz - im außen begegnet, es versteht auch, dass es dadurch die Macht hat, sein Leben zu lenken.

Das Ego nörgelt nur immer rum, dass ES doch nicht "Schuld" hat, wenn ihm dieses oder jenes passiert, das Selbst weiß, dass es sowieso nie um Schuld geht, sondern um Erfahrungen und dass das, was passiert, immer mit Entscheidungen zu tun hat. Natürlich darf man, wie ich im letzten geschriebene Blog-Artikel schon sagte, seinen Verstand mit ins Boot holen, um zu überlegen, welche Entscheidungen man treffen möchte. Man sollte den Verstand nur nicht mit den vielen vielen Ängsten des Egos verwechseln, mit denen man sich meistens nur seine eigene Weiterentwicklung blockiert und sich selbst am meisten schadet!!

Nun sagst Du vielleicht: "Nee, nee, ich hab da mal auf mein Herz gehört und hab an Liebe geglaubt und dann ging das total in die Hose. Hätte ich doch nur auf meinen Kopf gehört". Nun, dazu kann ich Dir sagen: Wenn es "in die Hose ging", also das mit der "Liebe" nicht so geklappt hat, dann war es weder Liebe noch Dein Herz, das Dich in eine bestimmte Richtung zog, sondern einfach nur "Bedürftigkeit"!! Echte Liebe kann schon gleichzeitig mit Bedürftigkeit einhergehen, nur wird sie sich sehr wahrscheinlich nicht verwirklichen, so lange wir noch aus Bedürftigkeit heraus handeln. Vielleicht dann später, wenn wir dazu gelernt haben.

Bedürftigkeit ist tatsächlich ein weiteres sehr, sehr großes Thema, mit dem wir uns in diesen Zeiten beschäftigen dürfen!! Über beide Themen, die Verwechslung von Liebe mit Bedürftigkeit und die Verwechslung von Verstand mit dem Ego, könnte man viele viele Bücher schreiben. Und es wurden auch schon viele darüber geschrieben. So ein Blog-Artikel kann das nicht komplett erklären, falls Du noch nie von diesen Dingen gehört hast. Aber ein Blog-Artikel kann aufmerksam machen oder erinnern, an was wir alle noch arbeiten dürfen, was wir uns bewusst machen dürfen, um zu erreichen, was wir uns sehnlichst wünschen.

Natürlich scheint es manchmal riskanter zu sein auf sein "Herz" zu hören, weil man dafür meist die gewohnte (auch nur scheinbar) sichere "Komfortzone" verlassen muss. Aber man vergisst dabei, dass unser Selbst immer unsere vollkommene Verwirklichung im Auge hat.

Wenn also wirklich Dein Herz Dich in eine bestimmte Richtung zieht, egal, ob es um Liebe geht oder einen neuen Beruf, ein Hobby, einen Ortswechsel ... wenn es Dich dort wirklich hinzieht, obwohl die angebliche "Vernunft" (oder doch Ängste?) alle möglichen Gründe findet, warum das zu gefährlich ist ... dann sei Dir sicher, dass dort etwas besonderes auf Dich wartet, nach dem Deine Seele sich sehnt! Und wenn Du nicht ganz sicher bist, was Dich da ruft ... melde Dich zu einem Coaching bei mir an und wir finden es heraus!!

Ein Zitat des französischen Schriftstellers André Gide besagt:
"Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren."


5.0 / 5
3 Rezensionen
3
0
0
0
0
Geben Sie Ihre Bewertung ab:
Zurück zum Seiteninhalt